Philosophie
hmswiss ist eine Non-Profit-Organisation, die Menschen über die Homöopathie verbindet und nachhaltige Projekte im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit im Gesundheitswesen ermöglicht. Als gemeinnütziger Verein, der 2002 gegründet wurde, engagieren wir uns unabhängig von politischen, religiösen, ideologischen und ethnischen Zugehörigkeiten. Wir wollen dazu beitragen, den Gesundheitszustand der Menschen kurz- und langfristig positiv zu beeinflussen.

Projektarbeit
Menschen sollen Zugang zur Homöopathie als natürliche Heilmethode haben, als Ergänzung zur staatlichen medizinischen Versorgung. Dies insbesondere dort, wo Armut, Krieg oder Katastrophen Menschen den Zugang zur medizinischen Versorgung erschweren. Mit Aus- und Weiterbildungen in Homöopathie schulen wir Menschen im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe und unterstützen sie in der Ausübung ihres Berufes in ihrem eigenen Land. Wo traditionelle Heilmethoden vorhanden sind, unterstützen wir die Behandelnden, diese zu beleben und in ihre eigene Arbeit einfliessen zu lassen.

MitarbeiterInnen
Alle Projektmitarbeitenden, es sind vor allem HomöopathInnen sowie andere Fachleute (Ethnologie, Hygiene, Diätetik, usw.), setzen sich kompetent, ehrenamtlich und engagiert für die Belange des Projektes ein.

Unsere Mitglieder
Unsere Mitglieder sind HomöopathInnen und Interessierte, sowie juristische Personen, welche die Ziele des Vereins unterstützen.

Unsere Trägerschaft
Als Non-Profit-Organisation verfolgen wir keine eigenwirtschaftlichen Ziele und halten uns an die dafür gängigen Standards. Die Einnahmen des Vereins setzen sich zusammen aus Mitgliederbeiträgen, Legaten, Schenkungen sowie allgemeinen und projektbezogenen Spenden. Projektbezogene Spenden werden zu 100% für das jeweilige Projekt verwendet. Wir legen grossen Wert darauf, die uns zur Verfügung gestellten Mittel mit Umsicht einzusetzen, sie sind von aussen transparent einsehbar.